Wir über uns

3 Generationen Schreinerei Wörtz 


Die Gründung der "Möbelfabrik" im Jahr 1900 erfolgte durch Gustav Wörtz, zu seiner Zeit Obermeister der Schreinerinnung Pforzheim.
Nach dessen Ableben wurde der Betrieb durch die Witwe mit Sohn Richard Wörtz weitergeführt.

1945 wurde beim Angriff auf Pforzheim die Schreinerei mit Ihrem damaligen Sitz in der Zerrnennerstraße vollkommen zerstört.
Der Wiederaufbau der Schreinerei Wörtz begann im Jahr 1955 in der Gymnasiumstaße durch den Sohn Richard Wörtz. Richard Wörtz führte die Schreinerei erfolgreich weiter und war darüber hinaus Stadtrat von Pforzheim und ebenfalls Obermeister der Schreinerinnung.


Nach dessen Tod im Jahr 1980 übernahm die Fortführung des Betriebes vorerst dessen Ehefrau Mathilde Wörtz bis zum Jahr 1985. 

1985 wurde die Schreinerei in dritter Generation durch den Sohn, wieder ein Richard Wörtz, übernommen.

 

Richard Wörtz führt die Schreinerei bis heute und ist zudem für die Schreinerinnung Pforzheim als Gesellenprüfungsausschussvorzitzender tätig. Im Jahr 2009 erweiterte Richard Wörtz sein Spektrum mit der parallel zur Schreinerei laufenden Übernahme des Betriebes Aab Bilderrahmen GmbH & Co. KG in Huchenfeld.


Die lange Tradition der Schreinerei sowie die Verbundenheit zur Schreinerinnung haben den Betrieb geprägt.

Der daraus resultierende Erfahrungsschatz möchten wir durch die Qualität unserer Arbeit an Sie weitergeben wollen.

Wir können Ihnen mit unserem Wissen und unseren ausgezeichneten Mitarbeitern ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Genauigkeit garantieren.


Vertrauen Sie uns, denn Wir verstehen unser Handwerk.

 

Wir freuen uns schon heute auf Ihre Kontaktaufnahme.


 

©2019 by SCHREINEREI WÖRTZ.